Suche
Suche Menü

Wie funktioniert SEO?

Wer seine Platzierung in den Suchergebnissen verbessern möchte, betreibt Suchmaschinenoptimierung. Wird man nämlich erst auf Seite zwei oder drei bei Google gefunden, darf man kaum mit neuen Besuchern rechnen. Doch wie funktioniert diese geheimnisumwobene Optimierung eigentlich?

Zu Beginn gilt es, erst einmal zu verstehen, dass Google seinen Nutzern die bestmöglichen Suchergebnisse liefern möchte. Schließlich verdient das Unternehmen viel Geld mit Werbeplatzierungen auf den Suchergebnisseiten. Google hat also das Ziel, die Anzahl der zufriedenen Nutzer zu maximieren, indem Suchenden die möglichst relevantesten Websites auf eine Suchanfrage geliefert werden. Also Internetseiten, welche die gestellte Frage des Nutzers beantworten können.

Um die Relevanz von allen Webseiten zu überprüfen, werden diese von Google auf eine Vielzahl von Merkmalen untersucht. Dazu zählen sowohl inhaltliche wie auch technische Aspekte. Außerdem versucht Google, über die Analyse aller im Netz vorhandenen Internetseiten herauszufinden, wie beliebt eine Internetpräsenz ist, indem die Quantität und Qualität von Links auf die entsprechende Website überprüft werden. Schließlich kann jeder sogenannte Backlink als eine Art Empfehlung betrachtet werden.

Auf Basis dieser und noch vieler weiterer Informationen beginnt Google nun im Rahmen eines komplexen Algorithmus, die Suchergebnisse zu sortieren, um dem Suchenden so ein erfolgreiches Nutzungserlebnis zu bieten.

Google sagt dabei selbst, dass nachfolgende drei Rankingfaktoren die höchste Gewichtung bei der Sortierung der Suchergebnisse haben:

  • Content
  • Links
  • RankBrain

Unter RankBrain versteht Google eine künstliche Intelligenz, die es der Suchmaschine ermöglicht, die Suchintention des Nutzers zu identifizieren. Insgesamt soll es rund 200 verschiedene solcher Rankingfaktoren geben.
Wir unterstützen Sie gerne:
Jetzt kostenlose Erstberatung vereinbaren!
Um erfolgreich Suchmaschinenoptimierung zu betreiben, gilt es also, dem Nutzer entsprechend seiner Suchanfrage relevanten Content anzubieten und diesen im Internet zu verlinken (Offpage-SEO). Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Denn der Wettbewerb ist stark und der Google-Algorithmus ungeheuer komplex.

Wer also mit seiner Website bei Google auf Seite 1 erscheinen möchte, der muss extrem viel Know-how und Erfahrung miteinbringen, um die notwendigen Maßnahmen identifizieren und umsetzen zu können.