Suche
Suche Menü

SEO Konkurrenzanalyse: Vom Wettbewerber profitieren

Dank spezieller SEO-Tools kann der Webauftritt konkurrierender Unternehmen heutzutage im Detail analysiert werden. Der Knowhow-Gewinn für das eigene Unternehmen kann immens sein: In vielen Bereichen können Sie davon profitieren und sich dem Wettbewerb so noch besser stellen.

Sie haben einen Mitbewerber, den Sie schon immer einmal genauer unter die Lupe nehmen wollten? Durch eine SEO Konkurrenzanalyse ist dies ohne weiteres möglich. Dabei können Sie beispielsweise Folgendes über Ihren Wettbewerb erfahren:

  • Wie hoch sind dessen Besucherzahlen im Vergleich zu den eigenen?
  • Mit welchen Keywords rankt mein Mitbewerber und womit macht er seinen Umsatz?
  • Wie hoch ist das Google AdWords-Budget des Wettbewerbs?
  • Woher hat die Konkurrenz ihre Backlinks?
  • Wie erfolgreich ist mein Wettbewerber über seine Social Media Kanäle?
  • Gibt es noch andere, bisher unbekannte Mitbewerber?

Mit dem Wissen aus der SEO Konkurrenzanalyse können Sie nun Ihre Vorteile daraus ziehen und sich neu positionieren.

Besetzen Sie beispielsweise dieselben Keywords wie Ihr Mitbewerber, sowohl in der organischen Suche als auch über Google AdWords. Oder greifen Sie auf die Backlink-Quellen Ihrer Konkurrenz zu und verbessern Sie so Ihr eigenes Ranking.

SEO Konkurrenzanalyse: 7 verschiedene Analyse-Bereiche

Mit einer SEO Konkurrenzanalyse halten Sie nicht nur Ihre Mitbewerber im Blick. Sie können von einer detaillierten Wettbewerbsuntersuchung auch selbst stark profitieren, indem Sie Teile des Know-hows Ihrer Konkurrenten für Ihre eigene Online-Strategie verwenden.

Nachfolgend stellen wir Ihnen sieben verschiedene SEO-Analysemethoden vor, die Sie für Ihr eigenes Business regelmäßig anwenden sollten:

  • SEO-Schwierigkeitsgrad-Analyse für ein Keyword
    Finden Sie mit einer Konkurrenzanalyse heraus, wie hoch der SEO-Schwierigkeitsgrad eines bestimmten Keywords ist, für das Sie zukünftig bei Google planen zu ranken.
  • Traffic-Analyse des Wettbewerbs
    Erfahren Sie im Rahmen einer Traffic-Analyse, wie viele Besucher die Website Ihres Konkurrenten hat und über welche Kanäle er diese Besucher gewinnt.
  • Ranking- und Keyword-Analyse der Mitbewerber
    Bei welchen Suchanfragen rankt eigentlich die Konkurrenz und wie können Sie Wettbewerber finden, die womöglich noch gar nicht auf Ihrer Liste stehen?
  • Onpage-Analyse
    Beantworten Sie im Rahmen einer Onpage-Analyse die Frage, ob Ihr Mitbewerber viel Potential verschenkt oder ob ein SEO-Profi am Werk war.
  • Google AdWords-Analyse der Konkurrenzseiten
    Würden Sie gerne wissen, für welche Keywords der direkte Wettbewerb Google AdWords-Kampagnen schaltet und wie seine Anzeigentexte aussehen? Dann wird es Zeit für eine AdWords-Analyse.
  • Social Media-Analyse
    Vergleichen Sie Ihre Social Media Maßnahmen mit denen der Konkurrenz und nutzen Sie mögliches Verbesserungspotenzial für Ihre eigenen Auftritte in den sozialen Medien.

Sie sind beeindruckt, was man im Rahmen einer SEO Konkurrenzanalyse alles für Informationen einsammeln kann? Dann lesen Sie nachfolgend im Detail, was die genannten Analysen Ihrem Unternehmen für aufschlussreiche Ergebnisse liefern können.

SEO-Konkurrenzanalysen

Diese 7 Arten der SEO-Konkurrenzanalyse sollten Sie bestenfalls beherrschen

Schwierigkeitsgrad-Analyse: Wie schwer ist es, für ein Keyword zu ranken?

Genau diese Frage sollten Sie unbedingt beantworten können, wenn Sie eine Keyword-Analyse betreiben. Durchleuchten Sie hierzu die ersten zehn Google-Suchergebnisse einer speziellen Suchanfrage und prüfen Sie diese auf folgende Punkte:

  • Wie hoch ist die Domain- bzw. Page-Authority?
  • Wie viele Domains verweisen jeweils auf diese Seiten (sogenannte Domain-Popularität)?
  • Wie hochwertig sind die Inhalte der Konkurrenzseiten?
  • Beantwortet der Content auch tatsächlich die Suchintention des Nutzers?
  • Können Sie mit Ihrer Website Inhalte schaffen, die qualitativ über die des Wettbewerbs hinausgehen?

Um die quantitativen Werte herauszufinden, nutzen Sie Tools wie beispielsweise KWFinder, die Ihnen ausführliche Daten und Fakten liefern können. Vergleichen Sie die recherchierten Werte mit denen der eigenen Website und schließen Sie daraus, ob eine Positionierung mit diesem Keyword für Ihr Unternehmen aus budgetärer Sicht möglich und sinnvoll ist. Die Verwendung von entsprechenden SEO-Tools ist dabei hilfreich, scheuen Sie aber auf keinen Fall auch einen eigenen Blick auf die Websites Ihrer Mitbewerber. Nur so können Sie die qualitative SEO-Aspekte vernünftig untersuchen.

Traffic-Analyse: So viele Besucher hat Ihre Konkurrenz

Wollten Sie nicht schon immer einmal wissen, wie viele Besucher eigentlich Ihr stärkster Konkurrent auf seinem Internetauftritt hat? Im Rahmen einer SEO Konkurrenzanalyse können Sie tatsächlich diese und auch viele weitere Informationen über dessen Besucher erfahren:

  • Wie hoch ist die absolute Zahl der Website-Besucher?
  • Über welche Traffic-Quellen gewinnt mein Konkurrent seine Kunden (z.B. Google, bezahlte Bannerwerbung oder Facebook)?
  • Wie hoch ist die Verweildauer seiner Besucher?
  • Von welcher Absprungrate ist auszugehen und wie ist diese im Vergleich zu meiner eigenen?
  • Aus welchem Land stammen die meisten seiner Besucher?

Sämtliche dieser Informationen helfen einem Unternehmen dabei, den Konkurrenten besser beurteilen zu können und so auch etwaiges Potential für die eigene Website aufzuspüren. Relevante Tools zur Traffic-Analyse sind insbesondere SimilarWeb oder Alexa.com, die allerdings nur in eingeschränkter Variante kostenfrei zur Verfügung stehen.

Jetzt mehr erfahren:
Was kostet SEO eigentlich?

Ranking- und Keyword-Analyse: Wer sind Ihre Wettbewerber?

Das Herzstück einer jeden SEO Konkurrenzanalyse ist die Ranking- und Keyword-Analyse. Mit dieser lässt sich einerseits herausfinden, bei welchen Suchanfragen Mitbewerber in den Google-Ergebnissen gefunden werden. Andererseits hilft die Analyse auch dabei, neue Wettbewerber aufzuspüren, die man vorher vielleicht noch gar nicht auf dem Papier stehen hatte.

Folgende wesentlichen Informationen lassen sich im Rahmen einer Ranking- und Keyword-Analyse über die Konkurrenz in Erfahrung bringen:

  • Mit welchen Suchanfragen wird mein Mitbewerber in den Top 10 gelistet?
  • Welche Zielgruppe spricht der Konkurrent eigentlich konkret an?
  • Wie hat sich die Sichtbarkeit dessen Website in den letzten Jahren entwickelt?
  • Welche Konkurrenten platzieren sich bei Google unter denselben Suchbegriffen wie ich?

Aus der Beantwortung dieser Fragen lässt sich dann beispielsweise indirekt schließen, mit welchen Produkten der Wettbewerb am meisten Umsatz macht und wie seine strategische Ausrichtung im Rahmen seiner Produktpolitik ist.

Für eine ausführliche Ranking- und Keyword-Analyse eignen sich klassische SEO-Tools wie SISTRIX, XOVI oder Searchmetrics, die aufgrund ihrer Funktionsvielfalt jedoch nur gegen Gebühr zur SEO Wettbewerbsanalyse verwendet werden können.

Nach Aussage Googles gehören Backlinks noch immer zu den drei wichtigsten Rankingfaktoren. Gerade bei hart umkämpften Keywords erreicht man ohne aktiven Linkaufbau daher meist keine Rankings auf den ersten Seiten (siehe auch Offpage-SEO). Als Suchmaschinenoptimierer muss man sich dann jedoch die Frage stellen, wie man an neue Linkquellen herankommen kann.

Auch hier lohnt sich in der Regel ein Blick auf den Wettbewerb. Mit einer Backlink-Analyse lassen sich viele Websites herausfinden, die auf die Seite der Konkurrenz verlinken. Ist Ihr Mitbewerber aus derselben Branche, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auf eine nette Anfrage hin womöglich auch ein Backlink auf Ihre Website gesetzt wird.

Im Rahmen der Backlink-Analyse können Sie aber noch weitere spannenden Informationen über Ihre Konkurrenz herausfinden und diese Daten mit den eigenen Werten vergleichen:

  • Wie hoch ist die Zahl der verlinkenden Domains sowie deren Autorität?
  • Welches sind die häufigsten Ankertexte?
  • Wie unterscheidet sich das Linkprofil von dem eigenen?
  • Existiert ein gleichmäßiges Linkwachstum oder wurde dort womöglich nachgeholfen?

Nutzen Sie die recherchierten Werte der SEO Konkurrenzanalyse auch immer dazu, um einen Vergleich mit Ihrer eigenen Website herzustellen und so mögliches Verbesserungspotential zu finden.

Für eine ausführliche Backlink-Analyse kommen die oben genannten SEO-Tools in Fragen, alternativ empfiehlt sich auch die Verwendung von Ahref oder Majestic.

Backlink-Entwicklung

Handelt es sich bei dieser Backlink-Entwicklung um einen natürlichen Linkaufbau? (Screenshot XOVI)

Onpage-Analyse: Hat Ihre Konkurrenz noch Potenzial nach oben?

Nicht zwingend notwendig, aber sicherlich hilfreich für Ihre SEO Konkurrenzanalyse ist die Durchführung einer Onpage-Analyse der wichtigsten Wettbewerber (siehe auch Onpage-SEO) . Die üblichen SEO-Tools können dabei unter anderem folgende Informationen über Ihre Konkurrenzseiten strukturiert bereitstellen:

  • Wie schnell wird deren Website geladen?
  • Sind Seitentitel und Meta-Description korrekt und SEO-orientiert aufgebaut?
  • Gibt es auffällig viel Duplicate Content? Wenn ja, woran liegt das?
  • Wie ist die interne Verlinkung aufgebaut?
  • Wie lässt sich der vorhandene Content aus qualitativer Sicht beurteilen?
  • Beantwortet der Inhalt auch tatsächlich die Suchintention des Nutzers?
  • Optimiert der Wettbewerb seine Seiten bewusst auf einzelne Keywords?

Aus den Antworten auf diese Fragen können Sie in der Regel auf drei wesentliche Dinge schließen:

  1. Ist ein professioneller Dienstleister damit beauftragt, den technischen Part der Suchmaschinenoptimierung korrekt zu betreuen?
  2. Gibt es Inhalte oder technische Umsetzungen, von denen Sie sich für Ihre eigene Website etwas abschauen können?
  3. Ist der Content der Konkurrenz so stark, dass Sie bei Google vermutlich nicht am Wettbewerber vorbeiziehen können (siehe auch Content-Erstellung)?

Im Rahmen Ihrer SEO Konkurrenzanalyse müssen Sie nun entscheiden, ob sich der Aufwand für eine Onpage-Analyse Ihrer Wettbewerber lohnt. Bedenken Sie dabei, dass sich auch kleine Verbesserungen, die Sie für Ihren eigenen Internetauftritt mitnehmen, schnell bezahlt machen können.

Wir unterstützen Sie gerne:
Jetzt SEO Konkurrenzanalyse beauftragen!

Google AdWords-Analyse: Die bezahlte Werbung Ihrer Mitbewerber

Wenn man eine SEO-Analyse des Wettbewerbs durchführt, dann liegt es nahe, auch einen Blick auf die bezahlte Werbung der Konkurrenz bei Google zu werfen. So manche SEO-Tools, wie beispielsweise XOVI oder SEMRush, analysieren neben den organischen Suchergebnissen auch die per Google AdWords geschalteten Werbeanzeigen in den Suchergebnissen.

Dabei lässt sich eine Vielzahl an Informationen gewinnen:

  • Schaltet mein direkter Wettbewerber Google AdWords-Anzeigen?
  • Wenn ja, mit welchen Keywords möchte er gefunden werden?
  • Wie formuliert er seine Anzeigentexte?
  • Auf welche Art und Weise sind die Landingpages optimiert und gestaltet?
  • Wie hat sich sein Anzeigenbudget in den letzten Monaten entwickelt?

Eine AdWords-Analyse hilft Ihnen dabei, die Strategie Ihrer Mitbewerber zu durchleuchten und ggf. auch hilfreiches Know-how für die eigenen Google AdWords-Kampagnen mitzunehmen.

Social Media-Analyse: Was passiert bei Facebook, Twitter & Co?

Auch wenn Google die Sichtbarkeit in sozialen Netzwerken bis heute noch nicht offiziell als Rankingfaktor bestätigt hat, gehen die meisten Experten davon aus, dass sogenannte Social Signals eine hohe Relevanz im Google-Algorithmus haben.

Daher empfiehlt sich auch hier – entweder händisch oder mit einer SEO-Software – ein Blick auf die Aktivitäten der Konkurrenz in den bekannten sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google Plus, Instagram oder YouTube zu werfen:

  • Entwicklung der Follower-Zahl
  • Erzielte Reichweite der Posts
  • Anzahl der Likes
  • Intervall für neu veröffentlichte Artikel

Setzen Sie die recherchierten Zahlen ins Verhältnis zu den eigenen Werten und ziehen Sie daraus ggf. Schlüsse für Ihre Social Media-Strategie.

Fazit: SEO Konkurrenzanalyse gehört zur SEO-Strategie dazu

Wer seine SEO-Strategie optimieren und erfolgreich umsetzen möchte, dem empfiehlt sich, regelmäßig einen Blick nach links und rechts zu werfen, anstatt nur nach vorne zu schauen und stur die eigenen Ziele zu verfolgen. Eine SEO Konkurrenzanalyse dient dabei nicht nur zur Überwachung des Wettbewerbs, sondern unterstützt Unternehmen auch bei dem eigenen Vorhaben, seine Suchmaschinenoptimierung proaktiv voranzutreiben.

Greifen Sie bei der Umsetzung Ihrer SEO Konkurrenzanalyse auf die entsprechenden SEO-Tools zurück oder gehen Sie auf eine SEO Agentur wie beispielsweise SEO-Turtles zu, die Ihnen mit einer professionellen Beratung beiseite steht. Viel Erfolg!

Artikel teilen:
RSS
Facebook
Google+
https://www.seo-turtles.de/seo-consulting/seo-konkurrenzanalyse/
Twitter
LinkedIn

Autor: Alexander Walz

Alexander Walz ist Gründer und Inhaber von der SEO Agentur SEO-Turtles. Als begeisterter SEOler schreibt er regelmäßig Blog-Artikel rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung. Und wenn er nicht bei der Optimierung einer Website ist, läuft er womöglich gerade den Jakobsweg.

Artikelbewertung:
[Ø-Bewertung: 5 bei 3 Vote(s)]